Sonntag, 27. Juli 2014

Tipp // Wäsche und Bikinis von Hunkemöller



Fast immer geht es in unseren Posts über Klamotten und ebenfalls fast immer geht es nur um das, was man auch sieht. Das was Frau so drunter trägt ist in den meisten Fällen unsichtbar aber nicht unerheblich und so würde ich den heutigen Post gerne zum einen dem richtigen Drunter fürs Drüber widmen und zum anderen auch der Frage nach dem perfekten Bikini... 

...Passend dazu hat uns Hunkemöller letztens angefragt, ob wir uns nicht etwas aussuchen und vorstellen möchten und somit habe ich (Anja) mich für ein schönes Wäscheset entschieden, während Eileen sich einen Bikini ausgesucht hat. Zu den Gründen für diese Aufteilung komme ich später, zunächst soll es erst mal um das Wäscheset gehen, das ich mir aussuchen durfte und allgemein darum, welche Rolle die richtige Unterwäsche für uns Frauen spielt, vor allem dann, wenn sie irgendwas verstecken, pushen oder halten soll, oder entweder unsichtbar sein soll, oder als Accessoire dient. 
In meinen Teenager Tagen war ich immer der Meinung: Weniger ist mehr. Noch lange bevor überhaupt irgendein Mann mal meine Unterwäsche zu Gesicht bekommen hat, bin ich mit meinen Freundinnen los (mit dem Zug und 150 Euro von Mama in der Tasche nach München, auf die Kaufingerstraße zum Shoppen, juhuuu) und wir haben uns bei H&M mit den winzigsten Höschen eingedeckt, die wir so finden konnten. Die Oma Schlüpfer, die uns unsere Mamas noch als Kind gekauft hatten waren jetzt out und es musste etwas her, das „sexy“ ist. Was genau das bedeutet wussten wir selbst nicht so recht aber wir waren uns alle einig: String Tangas sind sexy. Punkt. Also her mit den winzigen Teilen, scheiß drauf, dass die total unbequem waren und scheiß drauf ob das wirklich gut aussieht. War sexy, das hat gereicht. Obenrum hatte ich damals 75B. Ganz einfach weil wir alle 75B hatten. Man hatte damals einfach 75B. Mit der wahren BH Größe haben wir uns alle nicht so recht beschäftigt und ein Maßband hat da auch niemand angelegt. 75B war schon okay. Wenn ich heute an diese Zeiten zurück denke, muss ich grinsen. Was man doch als Teenager für ein Empfinden für Schönheit und den eigenen Körper hat ist schon irgendwie lustig. Vor allem, weil man sich wirklich standhaft weigert, auf die Ratschläge der Mutter zu hören, die es rückblickend gesehen halt wirklich besser wusste.
Heute habe ich ganz andere Ansprüche an Unterwäsche, über die ich euch jetzt gerne ein bisschen was erzählen möchte. In allererster Linie muss Unterwäsche für mich bequem sein und da mache ich auch keine Abstriche mehr. Das soll nicht heißen, dass ich wieder die gleichen Blümchen Oma Schlüpfer trage, wie als Kind, aber es ist einfach wichtig, dass Unterwäsche ordentlich sitzt und einem nicht wehtut. Gerade bei BHs kann man da eigentlich mehr falsch als richtig machen und das fängt eben schon bei der richtigen Größe an. 75B war tatsächlich nie meine Größe, ich trage wahrscheinlich schon seit 10 Jahren, ohne es zu wissen, 70C. Hätte ich das mal früher gewusst, wäre mir viel Einkaufsfrust erspart geblieben und auch viel Gekneife von drückenden BH Bügeln. Zu den String Tangas kann ich nur folgendes sagen, aber das ist jetzt meine ganz persönliche Meinung: Ich finde, dass es ganz wenige Frauen gibt, deren Hintern in einem String Tanga wirklich toll aussieht. Bei den meisten Frauen ist mehr in dem Fall mehr und wenigstens ein Brazillian Cut, der den Po zur Hälfte bedeckt, sieht einfach so viel besser aus, egal ob Spitze, Baumwolle, oder sonst was. Aber wie gesagt: Meine Meinung. String Tangas nur mit Schnürchen kommen mir jedenfalls nicht mehr so schnell ins Haus.

Ich bin erwachsen geworden und meine Unterwäsche ist es auch. Fast alles ist schwarz, außer ein paar wirklich praktischen Teilen in Nude, die dann zwar nicht schön, aber einfach unglaublich praktisch sind. Ich habe so viele leicht durchsichtige Kleider und mein Nude farbener Body von Triumpf war wirklich eine der besten Investitionen, die ich auf diesem Gebiet getätigt habe. Der Rest in meiner Wäsche-Schublade ist aber tatsächlich schwarz, mit Spitze und ohne, geschalte Bhs und welche die nur aus einem Hauch von nichts bestehen. Jede Frau braucht diese Teile in der Schublade und auch wenn das ein sehr privates Thema ist, denke ich, dass die meisten das kennen werden. Kommen wir also nun zu dem Wäscheset, das ich mir bei Hunkemöller aussuchen durfte: Ich gebe zu, es fiel mir schwer, an der schwarzen Wäsche vorbei zu gehen, aber ich wollte einfach mal was anderes. Ich hab mich regelrecht gezwungen und mich letzten Endes für dieses schöne Set in Navy Blau mit rosa unterlegt entschieden. Dunkelblau… Nicht schwarz… Nur fast ;) Ich habe mich darin auf Anhieb wohlgefühlt und der Bh ist so unglaublich bequem, das gibt es gar nicht.

Generell passen mir die BHs bei Hunkemöller immer sehr gut, da sind die paar Euro mehr wirklich gut investiert. Zumal Hunkemöller preislich auch noch verkraftbar ist. Ich kann die Sachen wirklich empfehlen, ich kaufe dort privat auch ein und habe mich über diese Kooperation wirklich gefreut. Übrigens passen die BHs auch bei Mädels mit mehr Oberweite sehr gut, meine Schwester hat beispielsweise das Problem von schmalem Oberkörper plus große Brust und kauft da auch sehr gerne ein. Und Mädels: Auch bequeme Sachen können sexy sein. Das wichtigste ist es, sich rundum wohlfühlen, der Rest kommt von alleine. 

Last but not least kommen wir zu Eileens Bikini. Ihr fragt euch jetzt sicherlich "Was noch einer? Die hat doch Tausend von Triangl und Uhlala Beachwear." (Zu denen kommt übrigens demnächst auch noch ein Post mit ein paar Tragebildern) Fakt ist: Ja ich habe viele Bikinis, aber leider kann ich fast alle nicht tragen, weil sie mir obenrum nicht passen. Ich habe das Problem einer sehr kleinen Brust und brauche einfach ein Bikini Oberteil mit Push up Effekt. Die Kooperation mit Hunkemöller kam mir da also sehr gelegen und ich hab mich über den Bikini mit Super push up Effekt, der einem (angeblich) zwei Körbchen Größen mehr drauf mogeln soll wirklich gefreut. Das ist nämlich bei Triangl und Uhlala Beachwear etwas schade, da muss man von Mutter Natur (oder dem Schönheitsdoc :P) genug bekommen haben, um die Oberteile selbst auszufüllen. Außerdem hätte ich einfach gerne mal sowas wie ein Dekolleté und das geht eben nur bei Bikini Oberteilen in BH Form mit Bügeln und Polstern. Dieser hier ist genau wie ein BH aufgebaut, also auch mit verstellbaren Trägern, was ich wirklich gut finde. 



Kennt ihr diese Wäsche- und Bikini-Probleme? Wo kauft ihr eure Unterwäsche ein und habt ihr euch überhaupt schon mal mit der richtigen Größe beschäftigt? Worauf legt ihr bei dem Thema besonders wert? Fragen über Fragen, deren Antworten uns wirklich interessieren würden..
Wir würden uns übrigens auch wirklich über Tipps zum Thema "Super Push up BH" freuen, denn Eileen passen bisher leider nur die BHs von H&M

Transparenz: Dieser Post ist eine Kooperation mit Hunkemöller und enthält gesponserte Produkte.

Kommentare:

  1. Hunkemöller hat echt tolle Unterwäsche. Den gibts bei uns in Wien auch :) ab und zu wenn Sale ist schau ich vorbei ansonsten ist es mir ein wenig zu teuer - muss ich gestehen. Das Set in Blau auf den Bildern sieht unglaublich hübsch aus :)

    Liebste Grüße
    und noch einen schönen Sonntag,
    Julia, www.chicchoolee.com

    AntwortenLöschen
  2. Dass alle 75B in den Teenagerjahren trugen ist so wahr :) Wirklich bescheuert, dass man das einfach so hingenommen hat, dass die BH Schalen abstanden, das Unterbrustband hochrutschte oder whatever.
    Ich finde die Unterwäsche und Bikinis von Hunkemöller auch absolut super. Vor allem für dein Preis! Trotzdem hoffe ich, dass wir bald Glück haben und Victoria Secrets leichter in Deutschland zu bekommen ist.

    LG Amy

    AntwortenLöschen